Idee

Uns verbindet die Idee, dass Lernen und Verstehen primär vom Kind selbst ausgehen und geleistet werden müssen. Außerdem schenken wir dem Umstand große Beachtung, dass jedes Kind unterschiedlich ist. In der Konsequenz gestehen wir jedem Kind seinen subjektiven Bildungsprozess zu. Wir verstehen uns als eine Grundschule für alle, in der jedes Kind eine individuelle Förderung verdient. In der Verschiedenheit sehen wir vor allem Vorteile für das Lernen in der Gemeinschaft und setzen daher bewusst auf altersgemischtes Lernen.

Unseren Schülerinnen und Schülern möchten wir ermöglichen selbst aktiv zu sein, spontan ihrer Neugierde nachzugehen und eigene Erfahrungen zu machen. Dabei mit Problemen konfrontiert zu werden, sehen wir als besondere Chance und sind uns dessen bewusst, dass die Bewältigung zu allererst dem Kind obliegt. Wie beim Lernen setzen wir auch beim Zusammenleben auf die Eigenverantwortung der Kinder. Dabei bleiben wir uns unserer Verantwortung als Erwachsene bewusst und legen besonderen Wert auf eine Lernumgebung, die den Dialog und das Miteinander zwischen MitschülerInnen, LehrerInnen und neuen Inhalten befördert.

Wir verzichten auf Noten, legen aber dennoch großen Wert auf eine motivierende Leistungskultur.

Beim Lernen können die Kinder eigenen Impulsen nachgehen. Zur Orientierung in einer Fülle möglicher Lerninhalte steht den Kindern eine Lernkarte zur Verfügung. Rhythmisiert ist der Tagesablauf im Wechsel von Freiarbeit und gemeinsamen Lernphasen.