zurück

21.11.2019 | Jonas K

Pädagogische Fortbildung am Buß- und Bettag

Ausschlafen am Buß- und Bettag? Keineswegs, denn an diesem Buß- und Bettag schliefen wir Pädagogen der Ilztalschule, anders als unsere Schülerinnen und Schüler, nicht aus. Nein, schon um 8 Uhr trafen sich alle in den Räumen der Grundschule, um von Herrn Löhner (Dipl. Psychologe i. R.) einen ausgezeichneten Workshop zu erhalten.

Angefangen mit einem Spiel aus dem Themenbereich des „Sozialtherapeuthischen Rollenspiels“ (kurz STR oder Soziales Spiel) erzählten wir uns Erfahrungen aus unserem eigenen Schulleben. Daraus reflektierten wir unsere Motivation bei der Ilztalschule als Lehrer tätig zu sein. Ein großer Beweggrund war, dass Noten für sinnlos erachtet wurden. Ein weiterer war, dass uns Lehrer aus der Schulzeit innerlich aufgebaut hatten und uns so inspirierten, selbst so werden zu wollen.   

Im zweiten Teil der Fortbildung nahmen wir uns das Thema „Elterngespräche“ vor. In einem Rollenspiel probierten wir verschiedene Möglichkeiten aus, auf die Anliegen unserer gespielten Eltern zu reagieren. Vom Immer-Ja-sagenden-Lehrer bis hin zum blockierenden Lehrer, der die Anliegen voll von sich weist, nahmen wir alle Rollen durch. Es kristallisierte sich die rücksichtsvolle und selbstbestimmte Lehrerart heraus, um allen Anliegen am besten zu dienen. Das Rollenspiel half uns auch, die Anliegen der Eltern besser verstehen und spüren zu können. Am Ende erstellten wir zu dem Thema einen Leitfaden.

Die Fortbildung endete um 14:00 und war ein voller Erfolg.