zurück

14.09.2020 | Jonas K.

Teamtage der Sekundarstufe

Heute ist unser erster Teamfindungstag in der Sekundarstufe. Die 5.-, 6.- Und 9. Klässler arbeiten in Teams zusammen. Je ein „alter Hase“ mit zwei „Neulingen“ damit jeder von jedem lernen kann. Dabei besetzt jeder eine der fünf Teamrollen: Zeitwächter*in, Zeremonienmeister*in, Sprecher*in, Material- und Stimmungswart bzw. -wärterin. Die Rollen sind für die zukünftige Arbeit in Gruppen wichtig und werden über die Jahre hinweg eingeübt und perfektioniert. Das tolle daran: jede Rolle kann auf jede Art von Gruppenprozess angewendet werden auch für die Zukunft in Betrieben.

Zu jeder Teamarbeit gehört eine „Challenge“. Die heutige heißt: „Flug-Eier“. Aus dem obersten Fenster der Schule werden Hühnereier in den Schulhof geworfen. Beim Aufprall auf den Boden müssen die Eier „überleben“ und dürfen nicht zerbrechen. Damit dies gelingt bekommen die Kinder Schmierpapier aus der Altpapiertonne, Scheeren und Kleber. Sie entwerfen in ihren Gruppen Flugkörper, die eine Schutz-Dämpferhülle nachempfinden und somit das Ei erfolgreich beim Aufprall beschützen sollen. Das ganze natürlich auf Zeit: 60 Minuten – knapp bemessen, aber ein wenig Zeitdruck bringt die praktikabelsten Ergebnisse.

Es sind wunderbare Flugkörper geworden von Papierröllchen über Teufelstreppen zu einfachen Papierschichten wurden verschiedenste Möglichkeiten genutzt, die Eier vor der Erschütterung des Aufpralls zu schützen. Die Bilder sprechen für sich.

Am Ende haben sogar 2 von den 5 Eiern den Höhenflug überlebt! Gratuliere! Doch die Teamarbeit stand natürlich im Vordergrund und hierbei gab es nur Gewinner.