Der Nachmittag

Nach dem Vormittagsunterricht beginnt um 13.00 Uhr das gemeinsame Essen für alle Kinder, die für ein Nachmittagsangebot angemeldet sind.
Unser Kochteam besteht aus Erika Schauberger, Bianca Taratufolo und Christina Grünberger. Gemeinsam mit jeweils zwei Kinderköchen aus der Grundschule und der Sekundarstufe wird von Montag bis Donnerstag das Mittagessen für die Nachmittagskinder gemeinsam zubereitet. Wert legen unsere Köche dabei auf frische, saisonale Zutaten aus ökologischem Anbau. Auch Kräuter und Gemüse aus dem Schulgarten werden dazu verwendet.

Zusammen mit den Kinderköchen kreiert das Kochteam immer mindestens ein 2 Gänge Menü, das nicht nur den anderen Nachmittagskindern, sondern auch den PädagogInnen hervorragend schmeckt. Pädagogisch, sowie organisatorisch wird die Nachmittagsbetreuung von Christina Grünberger geleitet.

Erfahrungsgemäß ist es für die Kinder eine sehr gewinnbringende Zeit, weil sie ohne Organisations-/und Fahraufwand mit ihren Schulfreunden Freizeit verbringen können und dabei neue Möglichkeiten der Freizeitgestaltung kennen lernen können. Schule wird nicht nur als Lernraum, sondern auch als Lebensraum erfahren.

Die Nachmittagsangebote enden um 15.45 Uhr.

Im Schuljahr 21/22 finden an der Ilztalschule folgende Kursangebote statt:

Freizeit de luxe

Die Nachmittagsbetreuung bietet ein freies Angebot, in dem die Kinder durch eine demokratische Abstimmung entscheiden können, was ihnen gut tut: Ausruhen in der Bibliothek, Toben im Garten, Singen, Basteln und Werkeln, Brettspiele, Gruppenspiele, Ratschen, Freundschaften pflegen … Die Kinder haben die Möglichkeit, den Nachmittag mit ihren Freunden zu verbringen, ohne dass dieses extra organisiert werden muss und ganz „nebenbei“ erleben sie, wie Freizeit in einer Gruppe miteinander gut gestaltet werden kann.
Sabine Hanke- Seitz

Theater EigenArt

Es werden Theatererlebnisse geschaffen, die berühren und sich ins Leben einmischen. Dabei werden theatralische Projekte initiiert, die der ländlichen Struktur Rechnung tragen und diese zum Inhalt haben. Außerdem wagen wir Experimente fern ab von gewohnten Theaterereignissen und kreieren in Zusammenarbeit mit Künstlern/Künstlerinnen anderer Disziplinen und interessierten Menschen ungewohnte Seh- und Erlebniswelten.
Gerhard Bruckner

Jahreszeit mit Gabi

Ein Eintauchen in den Jahreslauf der Erde und ihrer Natur. Die Kinder zu sensibilisieren, was um uns herum in der Natur geschieht, wächst, lebt…. Um ihre Gaben wertzuschätzen und aber auch zu nutzen und verarbeiten.  Beispiele: die  interessante Wildkräuter-Küche (Löwenzahngelee, Holler-Sirup, Marmeladen..),  Kräuter sammeln übers Jahr, Ausflüge in die verschiedenen Lebensräume der Umgebung Bach/Wald/Wiese,  vom Getreide zum Brot (Stockbrot), im Herbst Rückzug ins Haus mit alten Handwerkstätigkeiten und Basteleien, z. B. töpfern, spinnen,  weben, filzen, Bienenwachskerzen ziehen und vieles mehr.
Gabi Munz

Spiele Zeit mit Klaus

"Spiele Zeit" ist Zeit für kreatives Spiel und Tun für Kinder. Ob nun Trommeln, Land Art (Kunst in der Natur), körperliche Aktivitäten, Gruppenspiele, Erforschung der Natur, Erforschung der Tiere und Pflanzen.....Die Kinder können auf diese Weise ihren eigenen Impulsen und denen der Gruppen nachgehen.Dadurch können sie sich selbst mit ihren Fähigkeiten und Neigungen - auch im Gruppengeschehen mit den anderen Kindern - und die Natur mit all ihren spannenden Elementen spielerisch entdecken.
Klaus Eisenreich

Wald- Entdecker- Nachmittag

Wald-Entdecker-Nachmittag mit Martina Hoffmann

Wir lernen Tiere und Pflanzen unserer Umgebung kennen. Wie verändert sich der Wald im lahreslauf? Wir rennen und schleichen, sind wild oder ganz zart, alles was uns gefällt.

Märchenzeit

Vielleicht segeln wir mit Pipi Langstrumpf auf hoher See, begleiten Endes Traumfresserchen auf seiner Reise um die Welt oder stecken Grimms Hexe in den Ofen... Vielleicht essen wir mit Kasperl und Seppl Würste mit Sauerkraut oder tuckern auf Emma durchs Lummerland...
Kinderbuch- Klassiker, Märchen (altersgerecht) und Geschichten zum Zuhören, Kennenlernen und vielleicht auch selber lesen...
Im gemütlichen Kreis sitzen wir bei passendem Wetter draußen (Wald und Wiese), bei ungeeignetem Wetter in der Schule und begegnen bekannten und fremden Gestalten.
Im Anschluss gibt es Raum für freies Spiel und/ oder Zeichnen und Malen, wenn eine Szene noch "Ausdruck" sucht oder Tomte Tumetott vielleicht noch sein eigenes Wichtelhaus braucht.
Kathrin Rossa