Lernen

Als staatlich genehmigte Schule erfüllen wir die jeweils gültigen Lehr- und Bildungspläne. Was uns von anderen Schulen unterscheidet, ist der Weg, auf dem diese Ziele erreicht werden, denn…

  1. ... Lernen ist singulär, Lernen geschieht als Anders- Werden und bedeutet immer auch Gestaltung der eigenen Biografie. Es erfordert Tatkraft, Entschlossenheit und Willensstärke, sich auf Neues einzulassen. Daher kann Lernen nur gelingen, wenn man Kindern und Jugendlichen die Selbstbestimmung ihrer eigenen Entwicklung zutraut.

  2. ... Lernen heißt, sich mit dem in Beziehung zu setzen, was herausfordert, was es zu erfahren und zu entdecken gibt. Daher gelingt Lernen am besten in einer anregungsreichen und lebendigen Umgebung, in und außerhalb der Schule. Hierzu gehören neben Sachen auch Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Tiere, mit denen man seine Leidenschaft und seine Erfahrung teilen kann.

  3. ... Lernprozesse sind Bewegungen und die Lernenden sind selbst beweglich und in Bewegung. Bewegungsfreiheit ist folglich die Voraussetzung von Entwicklung in der Auseinandersetzung mit der Mannigfaltigkeit der Welt. Schule ist überall.

  4. ... Lernen macht mehr Freude und ist vor allem effizienter, wenn der Sinn und Zweck des Lernens erlebbar wird. Hierzu müssen Kinder und Jugendliche ihre erworbenen Kompetenzen in der Wirklichkeit erproben dürfen. Erst wenn sie als Akteure wirksam werden können, sind eigene Erfahrungen möglich, aus denen wiederum neue Lernanreize resultieren.

  5. ... planvolles und zielgerichtetes Lernen erfordert Horizonte und Orientierung. Anhand eines Atlas und anhand von Lernkarten können sich Kinder und Jugendliche einen Überblick über mögliche Lerninhalte verschaffen und Lernverläufe planen.